Corona - von der Kunst die Krone aufzubehalten

Ich sitze seit Stunden/Tagen und gehe bei allem was ich tue mit der Frage: "Worum geht es hier eigentlich?"

3 wesentliche Punkte wiederholen sich:

1.) Es geht um die Lungen, das Atmen, es wird Zeit unser Leben voll zu leben!

2.) Es geht darum (tief drinnen) zu verstehen, dass Kontrollmechanismen und Pseudo Sicherheiten uns nicht helfen. Es braucht INNERE STABILITÄT, ein im Körper zutiefst verwurzelt sein, VERTRAUEN!

3.) Vom Ich zum WIR. Diese Situation zwingt uns als GEMEINSCHAFT zu agieren! Wir sind ein Netzwerk und das wird gerade sehr sichtbar!

Corona bedeutet Krone. Wenn wir das jetzt mal vom Virus weg, zu uns Menschen bringen. Haben wir die Krone auf? Gehen wir aufrecht durch unser Leben und handeln bedacht und weise, achtsam, liebevoll und mitfühlend, aber auch kraftvoll und entscheidungsstark? 

Die Angst, die da tagtäglich durch unser Nervensystem kriecht macht uns schwach, sie hält uns klein - alle Kronen fallen, während Corona sich ausbreitet!

Egal was Du gelernt hast, welche Selbsterfahrung Du gemacht hast - JETZT ist es Zeit das alles zu tun!

Jede Körper-Zentrierungs-runter komm-übung hilft!

Der Wald hilft enorm!

Das gemeinsame SEIN, auch wenn wir uns nicht treffen können, im Herzen verbunden, das Zusammenrücken als Familie. Die neuen Medien helfen uns dabei!

Unsere Kreativität ist gefragt! Wie kann ich mit Opa und Oma in Verbindung bleiben, wenn ich sie nicht besuchen darf? Telefonieren? Schreiben? Und vorallem ihnen zuhören, denn die ältere Generation hat uns viel zu sagen in dieser Krise, denn sie hat massive Krisen bereits erlebt! Die Achtung für die Weisheit des Alters ist gefragt!

Lasst uns Leuchttürme sein!

Lügen, Betrug, Unwahrheiten fliegen auf  - alle geheimen Liebeskonstrukte zB fliegen gerade auf oder werden massiv erschwert!

Die Beziehung zwischen Eltern und Kindern wird sichtbar. Die Frage: Was soll ich jetzt wochenlang mit meinem Kind machen, wenn wir uns nirgends bespassen lassen können, taucht auf - interessant, oder? Wieviel Beziehung ist möglich, was fällt uns selbst ein? Wofür ist jetzt Zeit und wie können wir aus der Krise eine Chance machen? 

Zeit für Gespräche, gemeinsames Spielen, basteln, in die Natur gehen, kochen, backen.

Raus aus der Ablenkung, rein in die Begegnung.

Unser Nervensystem braucht Beruhigung. Das funktioniert am Besten über Berührung. Natürlich nur mit jenen im selben Haushalt UND mit sich selbst! Nimm Dir Zeit, Dich einzucremen, -ölen, leg Dir dazu angenehme Musik auf und genieße das in vollen Zügen!

Mein Tipp ist auch: "doof" schauen oder zB puzzeln. Im Ernst ich sitze seit Stunden vor einem 1000 Teile puzzle und es ordnet so viel in mir. Jeder Puzzlestein hat genau 1 Platz, keine Variablen, Unsicherheiten, Halbwahrheiten, Fehlinformationen - GANZ EINFACH!

Und ein Schlüssel ist auch die Dankbarkeit für ALLE, die das System aufrecht erhalten und gerade Großartiges leisten!

Ein DANKE an der Supermarktkassa, ein DANKE an die ApothekerIn, ein (innerliches oder echtes) DANKE an die Müllabfuht etc etc etc.

Lasst uns unsere KRONE aufsetzen und gesund bleiben!

Euer Inner Sunshine Freak, Claudia Schwab-Eckl, www.suvasun.at