„Gut aufgestellt!“

Fortbildung AufstellungsleiterIn in 12 Modulen

Nach 15 Jahren Aufstellungserfahrung fühle ich mich „gut aufgestellt“, um mein Know-how weiterzugeben. Mein Ziel ist es, dass sich alle TeilnehmerInnen am Ende der Fortbildung ebenfalls „gut aufgestellt“ fühlen, eine Aufstellung zu leiten.

Hier geht's zum Podcast, in dem ich die Fortbildung vorstelle: Podcast anhören

Du bist bei mir in dieser Fortbildung richtig, wenn Du:

• Aufstellungserfahrung hast (eigene Themen und als RepräsentantIn)
• die Kraft dieser Methode respektierst
• idealerweise bereits beraterisch/therapeutisch tätig bist
• begonnen hast, auf Deine eigene Geschichte zu schauen und bereit bist weiter zu gehen
• entscheidest, achtsam mit Dir, der Gruppe und mir als Gruppenleiterin umzugehen
• bereit bist, in der Zeit der Fortbildung präsent zu sein und Dich dem zu stellen, was auftaucht
• neugierig bist auf Dich und die Anderen

Inhalte der Fortbildung:

• Haltung / Position / Verantwortung als AufstellungsleiterIn
• Rolle der DarstellerInnen / Grenzen / Herausforderungen
• Vorgespräche professionell führen
• Stammbaum erarbeiten
• Ursprungs- /Gegenwartsfamilie
• Positionen für den Aufstellungsstart auswählen
• Das Feld erspüren - wachsam wahrnehmen was ist – Mikrobewegungen wahrnehmen lernen
• Theorie in die Praxis umsetzen (üben, üben, üben) – das ist ein Praxis- und Selbsterfahrungs- Lehrgang, kein Theorie-Lehrgang
• Parentifizierung / Triangulierung / Nachfolge
• Lösende Sätze
• Doppelbelichtungen erkennen
• Bodenanker-, Brett, Gruppenaufstellungen
• Einzel- vs. Gruppenaufstellungen
• Umgang mit eigenen Themen, während einer Leitung
• Die Grenzen der Aufstellungsarbeit (do´s and dont´s)
• Spezialmodule: Paar-, Wohnraum-, Symptomaufstellungen
• Kinderwunsch / Erbschaft / Patchwork / Trennung
• Special: online Aufstellungen leiten
• Die Gruppe als Lernspiegel
• Was passiert nach einer Aufstellung (Phänomene und Erfahrung)

Du hast zwei Möglichkeiten teilzunehmen:

1.) Die Fortbildung eignet sich als Zusatzqualifikation für Lebens- und SozialberaterInnen, PsychotherapeutInnen und Coaches – Abschluss mit Zertifikat

2.) Die Fortbildung kann für interessierte Menschen als reine Selbsterfahrung, Zukunftsinvestition, zur Reflexion der eigenen Themen besucht werden – Abschluss mit Teilnahmebestätigung

Folgende Inhalte sind Teil aller Module:

Elemente aus dem Focusing, Achtsamkeitsübungen, Kreativtechniken, potenziertes Lernen durch das Nützen des Gruppenwissens, Körperübungen, spüren, wahrnehmen, eigene Themen (wir üben das Gelernte – von Modul zu Modul größere Teile..), Beispiele aus der Praxis, die Theorie fließt (zusätzlich) zu den speziellen Modulen immer parallel ein!

Hier geht's zu den Details (Termine, Preise, Inhalte und Anmeldung):

Details
Terminbuchung
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram